Trollinger

Anbau

In Deutschland spielt der Trollinger ausschließlich in Württemberg eine Rolle, wo er als anspruchsloser Trinkwein angebaut wird. Weitere Bestände gibt es wie gesagt in Südtirol, sowie im Trentino. Ansonsten spielt der Trollinger weltweit keine große Rolle.

Besondere Vorkommnisse gibt es am Kalterer See in den Weinbergen um den kleinen Bergsee bei Bozen und im DOC-Bereich St. Magdalena und Meraner Hügel.

Aussehen

Die Trauben sind großbeerig, äußerst wuchskräftig, die Farbe reicht vom kräftigen Rosarot bis zum dunklen Blau.

Klima

Der Trollinger ist relativ anspruchslos.

Geschmack

Der Trollinger ist ein frischer, süffiger und bodenständiger Rotwein. Eine gewisse Restsüße macht die harmonischen Trinkweine noch unkomplizierter.

Prädikatsweine sind selten. Die einfachen Gewächse sind im Jahr der Ernte trinkreif und sollten dann auch bald verbraucht werden, da sie in der Flasche nicht mehr besser werden. Der feinblumige Duft wird meist als zarter Jonannisbeerton, oft auch als Wildkirsch oder Himbeeraroma empfunden. Aus dem Trollinger werden auch leichte Roséweine erzeugt.